Der Jürgen war zum helfen da …

0 Comments

Ein wirklich nettes Mitglied aus unserer Facebook Gruppe hatte vor einigen Wochen mit mir Kontakt aufgenommen und wollte mich gerne einmal kennenlernen und besuchen. Er hatte hier immer gelesen als ich etwas über NesoMi und das soziale Ferienprojekt berichtet habe und wollte sich gerne einmal ein Bild vor Ort von dem Ganzen machen. Auch hatte er gleich angeboten, hier auch mit Hand anzulegen und sich bei dem Projekt auch mit einzubringen.
Das dumme war, genau an dem Tag als er hier angekommen war, bekam ich einen Anruf aus dem Krankenhaus, wo ich eine kleine OP eigentlich haben sollte und deshalb musste ich einen Coronatest machen. Und Peng, ich wurde darüber unterrichtet, dass ich an Corona erkrankt bin. Gut nur das Jürgen ein “genesener” war und ich ihn so nicht anstecken kann und er nicht gleich wieder heim fahren musste. Immerhin hat er eine Strecke von fast 400 Kilometern zurückgelegt, um das Projekt und natürlich auch den Cheffe von Gemeinsam statt einsam kennenzulernen 🙂
Kaum angekommen, hat er hier bei dem Projekt tüchtig mit angepackt. Er hat neue Steckdosen montiert, 4 Bänder von Jalousien repariert, im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche und Bad neue Deckenlampen montiert, eine Toilette versetzt da diese falsch montiert war, alle Heizkörper in der Wohnung sowie die Heizungsrohre wurden neu gestrichen und auch ein Echtholzschrank wurde mit Winkeln verstärkt. Sicherlich habe ich noch das ein oder andere vergessen, kurz um der gute hat hier mächtig gewirbelt und das Projekt gut vorangebracht. Die erste Wohnung in dem Projekt ist jetzt im Grunde fertig und kann bald die ersten Gäste begrüßen. Gerne auch Mitglieder aus dieser Gruppe um ein paar erholsame Tage hier zu verbringen oder sich mit anderen Gruppenmitgliedern zu treffen.
Der arme Kerl war die knapp 10 Tage mehr oder weniger auf sich gestellt, da ich ja durch Corona, auch wenn es ein milder Verlauf war, nicht so richtig fit gewesen bin. Heute haben wir aber bevor er wieder abgereist ist noch zusammen gegrillt und saßen noch ein wenig beisammen. Es wurde ausgemacht, dass man sich bald wieder hier sieht. Es werden in den nächsten Wochen und Monaten noch weitere kleinere und größere Arbeitseinsätze hier stattfinden und auch aus dieser und anderen Gruppen werden Mitglieder sich das ganze hier vor Ort anschauen. vielleicht auch ein bissel helfen oder auch ein paar Tage hier mitten im Wald die Seele gleichsam einmal baumeln lassen.
Wie ihr sehen könnt, gibt es immer Möglichkeiten sich mit anderen zu treffen, und ich meine jetzt nicht um auch mit Hand anzulegen oder auch mal andere wobei auch immer zu unterstützen. Einfach einen entsprechenden Beitrag schrieben oder auf einen Antworten.
Allein aus dieser Gruppe waren seit Bestehen sicherlich 15 und mehr Mitglieder schon bei dem NesoMi Projekt, einige schon zum wiederholten mal.

Categories:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.