14.Mai 2022 – NesoMi Infopost zum sozialen Ferienprojekt in Finsterbergen

0 Comments

Morgens halb zehn in Deutschland, ähm Finsterbergen ….
nein, ich möchte kein kalorienreiches Frühstücksschnittchen verputzen, sondern ich wolle den Swimmingpool abkärchern. Und zwar die hintere Betonmauer, die Umrandung und dann auch die Folie selbst. Aber leider bekomme ich die Lanze nicht mehr auf den Pistolengriff 🙁
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Hatte vor 2 Tagen einen Schlauch daran befestigt, mit dem man Rohre reinigen kann, was auch bestens gekappt hat – aber nun ist etwas kaputt. Man kann die Lanze nicht mehr ganz reindrücken, dass sie auch arretiert. Soeben also schnell mein Set mit verschieden Schraubendrehern geholt, da das mal wieder Spezialschrauben sind, mit denen der Pistolengriff zusammengehalten wird und elbigen auseinander geschraubt. Und siehe da, das ist sehr simpel aufgebaut und man kann die Einzelteile von dem Griff zerlegen. So habe ich schnell das Teil ausbauen können, das defekt ist.
Ist möglicherweise ein Bild von Innenbereich
Und da es das Universum aktuell gut mit mir meint, kann ich das Teil Sohnemann heute mitgeben, der zurzeit ein BWL Praktikum in einem Unternehmen macht, das sich auf Reinigungstechnik spezialisiert hat. Er geht dort wirklich gerne hin und das Praktikum gefällt ihn sehr gut. Familiäres Arbeitsklima, was man ja heute recht selten findet. So und nun sage ich auch noch wie das Unternehmen heißt und stelle auch einen Link ein – da bekomme ich dann sicherlich auch einen Sonderpreis für das Ersatzteil 🙂
Also wer Beratung, Geräte oder einen Service für Geräte aus dem Bereich der Reinigungstechnik benötigt, ist hier wirklich bestens aufgehoben. Wenn ihr was bestellt, wird der Auftrag vielleicht sogar von Sohnemann bearbeitet 🙂
Der Kleine in der Mitte auf dem Bild der Startseite, wo man aller Mitarbeiter sieht, ist übrigens der Junior von mir 🙂
Reinigungstechnik Drescher
https://www.reinigungstechnik-drescher.de/
Ich füge auch einmal ein Video mit an, wo ihr den armen Swimmingpool sehen könnt, wie er die letzten 15 Jahre leiden musste. Aber vielleicht bekommen wir ihn wieder zum Laufen. Muss nicht dieses Jahr sein, aber wer weiß – ist so denke ich ein tolles Erlebnis für die Feriengäste des sozialen Ferienprojektes in Finsterbergen 

Categories:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.